Erschliessung Bartlimes, Gonten

 

Mit der Überbauung Bartlimes entsteht eine freundliche Wohnsiedlung für Familien. Im Weiteren wird auch Land für Wohn- und Gewerbebetriebe erschlossen. Mit dem Quartierplan Bartlimes wurde ein Hochwasserschutz-Konzept mit folgenden Schutzzielen erarbeitet:

  • Schutz der Gebäude im Quartierplangebiet vor zufliessendem Oberflächenwasser
  • Schutz des Quartiers Bartlimes vor Überflutung durch die Schwarz
  • Dimensionierungshochwasser in der Schwarz: HQ100
  • Verhinderung einer Verlagerung der Gefährdung in andere überbaute Gebiete

Nebst dem Hochwasserschutz ist auch dem permanenten zusammenhängenden Grundwasserkörper besondere Beachtung zu schenken. Der Wasserspiegel liegt meist nur knapp unter Terrain. Die Gebäudeteile sowie die Werkleitungsanschlüsse im Grundwasserbereich wurden wasserdicht und auftriebssicher ausgebildet. Der Grundwasserspiegel ist, aufgrund der organischen Einschaltungen (Torf) in der Deckschicht und der zu erwartenden massiven Setzungen beim Trockenlegen, so hoch wie möglich gehalten.

Das Bau- und Ausführungsprojekt Erschliessung Bartlimes trägt den Baugrundverhältnissen, dem Grundwasserstand und dem Hochwasserschutz Rechnung.

 

Auftrag

  • Auftraggeber: Holzbau Albert Manser AG, Gonten
  • Zeitraum: 2013 - 2014
  • Projektleiter: Peter Jud

Leistungen

  • Quartierplan mit Hochwasserschutzmassnahmen
  • Bau- und Ausführungsprojekt
  • Netzberechnung Wasserleitung
  • Schutzmassnahmen Grundwasser
  • Koordination mit den Werken
  • Kostenvoranschlag und Kostenschlüssel Werke
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Bauleitung, tachymetrische Feldaufnahmen Ausführung
  • Abrechnung, Abschlussakten, Inbetriebnahme
Erschliessung Bartlimes
Erschliessung Bartlimes
Erschliessung Bartlimes
Erschliessung Bartlimes
Erschliessung Bartlimes
Erschliessung Bartlimes