Revitalisierung Böschelbach, Rüte

 

In den Jahren 1997 bis 2000 wurde zur Sanierung der seit Jahren beobachteten Rutschung Böschel eine Stützkonstruktion und eine grosse Fusslastschüttung erstellt. Die vorangegangenen Untersuchungen hatten eindeutig gezeigt, dass die Rutschung durch Porenwasserüberdrücke in relativ tiefen Schichtflächen der Seeablagerungen ermöglicht wird. Diese können in dieser Tiefe nicht wegdrainiert werden.

Die Revitalisierung des Böschelbaches bildete von Anfang an einen Bestandteil des Sanierungskonzeptes. Durch die Neugestaltung und Abdichtung des Baches wird das Oberflächenwasser gesammelt und die Versickerung von Bachwasser vermieden.

Der Böschelbach wurde auf einer Länge von 150 m offen gelegt. Die Sohlenabdichtung erfolgte mit Lehm. Die Durchlässe NW 1200 bei der Brülisauerstrasse und der Zufahrt zur Liegenschaft Bummes wurden mit Wellstahlrohren erstellt.

 

Auftrag

  • Auftraggeber: Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Zeitraum: 2016
  • Baukosten: CHF 0.65 Mio.
  • Projektleiter: Thomas Raschle
  • Bauleiter: Thomas Raschle

Leistungen

  • Vorprojekt
  • Hydraulik
  • Bau- und Ausführungsprojekt
  • Baubewilligungsverfahren
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Bauleitung
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach
Revitalisierung Böschelbach