Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll, Gonten

 

Der Asphalt der bestehenden Staatsstrasse Appenzell - Gonten war im Bereich Sommerau bis Bahnübergang Zoll in einem schlechten Zustand und ist zu sanieren. Bohrkernuntersuchungen ergaben, dass die bestehende Fundation den Anforderungen der Tragsicherheit noch genügt.

Unter dem bestehenden Trottoir befand sich eine Meteorwasserleitung, die einerseits unterdimensioniert und andererseits in einem sehr schlechten Zustand war. Diese ist durch eine grössere Leitung zu ersetzen. Im selben Zusammenhang ist auch eine private Quellleitung neu zu verlegen.

Zur örtlichen Stabilisierung der Böschung gegen das Bahntrassee der Appenzeller Bahnen ist eine Blocksteinmauer, die als Schwergewichtsmauer wirkt, erstellt worden.

Dem Gewässerschutz musste grosse Beachtung geschenkt werden, da fast das gesamte Gebiet in der Gewässerschutzzone S3 liegt. Die zu treffenden Massnahmen wurden mit dem Amt für Umwelt des Kantons Appenzell I.Rh. festgelegt.

Im Auftrag des Amts für Umweltschutz ist auf rund 40 m eine bestehende Schmutzwasserleitung mittels Rohreinzug saniert worden.

 

Auftrag

  • Auftraggeber: Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Zeitraum: 2012 - 2013
  • Projektleiter: Peter Jud
  • Bauleiter: Michael Rusch

Leistungen

  • Bestandesaufnahme
  • Bau- und Ausführungsprojekt
  • Hydraulische Berechnungen
  • Schutzmassnahmen Grundwasser
  • Koordination mit den Werken
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Bauleitung, tachymetrische Feldaufnahmen, Ausführung
  • Abrechnung, Abschlussakten, Inbetriebnahme
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll
Sanierung Gontenstrasse, Sommerau bis Bahnübergang Zoll