Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell

 

Die beiden Kläranlagen ARA Haslen und ARA Unterschlatt erfüllten seit einiger Zeit die Einleitbedingungen nicht mehr. Die Anlagen waren seit der letzten Sanierung 12 - 15 Jahre in Betrieb. Die vorhandenen Tauchtropfkörper hätten ersetzt werden müssen. Der Kanton Appenzell I.Rh. hat deshalb beschlossen, die Anlagen in Pumpwerke umzubauen und das Abwasser über eine rund 5.5 km lange Druckleitung zur ARA Appenzell zu pumpen.

Die Druckleitung wurde in anspruchsvollem Terrain konventionell verlegt. Im Bereich Lank wurde die Flurstrasse sowie der Zungbach mittels einer 110 m langen Horizontalspülbohrung unterquert. Das Bachtobel zwischen Henzli und Schopfen, Bezirk Schlatt-Haslen, wurde ebenfalls durch eine 250 m lange Horizontalspülbohrung überwunden.

Die Pumpwerke verfügen über eine Siebschnecke zur Entfernung von Grobstoffen. Das Abwasser wird jeweils durch zwei in Serie betriebene Pumpen gefördert. Die Anlagen wurde durch eine Glasfaserverbindung an das Leitsystem der ARA Bödeli, Appenzell, angeschlossen.

 

Auftrag

  • Auftraggeber: Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Zeitraum: 2012 - 2014
  • Baukosten: CHF 2.20 Mio.
  • Projektleiter: Thomas Raschle
  • Bauleiter: Thomas Raschle

Leistungen

  • Vorprojekt, Variantenstudien und Koordination mit Drittprojekten
  • Hydraulik
  • Bau- und Ausführungsprojekt
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Bauleitung, Abrechnungen, Inbetriebnahme
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell
Sanierungsleitung ARA Haslen - ARA Appenzell